Verpachtung Landparzellen an Rebbaugenossenschaft Oberhofen

08.02.2018

Der Gemeinderat verpachtet der Rebbaugenossenschaft den unteren Teil der Parzelle 79 Rossweid sowie die Parzelle 198 Hinterbloch für die nächsten 25 Jahre zur Errichtung/Erweiterung des Rebbergs.

Vor allem das untere Teilstück der Parzelle 79 auf der Rossweid soll als Landreserve für die
kommende Generation frei gehalten werden. Deshalb ist die getroffene Übergangslösung mit der
Rebbaugenossenschaft Oberhofen für die Gemeinde optimal, zumal für diesen Bereich auch mittelfristig
kein Bauprojekt in Sicht ist. Sollte für ein solches trotzdem vor Ablauf der vereinbarten
Pachtdauer Bedarf an diesem Landstück bestehen, so kann der Pachtvertrag unter Folge einer
geringen Rückzahlungspflicht vorzeitig gekündigt werden.
Die Rebbaugenossenschaft Oberhofen wird in diesem Bereich die Rebsorte „Solaris“ anpflanzen,
da diese biologisch unterhalten werden kann und somit innerhalb des dicht besiedelten Wohnquartiers
keine Immissionen durch Pestizide entstehen.
Auskünfte an die Redaktion:


 Einwohnergemeinde Oberhofen
Reichen-Geiger Sonja, Gemeindepräsidentin, mobile 079 293 68 29


 Rebbaugenossenschaft Oberhofen (RGO)
Santschi Josef, Präsident RGO, Tel. 033 243 30 80