Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren
Datenschutzinformationen

Todesfall

Die Einwohnergemeinde Oberhofen führt das Bestattungs- und Friedhofwesen für die Gemeinden Hilterfingen, Oberhofen und das Riedquartier (Gemeinde Thun). Sämtliche administrativen Aufgaben werden durch die Gemeindeverwaltung Oberhofen erledigt. In der Gemeinde Oberhofen wird zudem eine Friedhofkommission geführt, in welcher die Gemeinde Hilterfingen ebenfalls vertreten ist. Das gesamte Begräbnis- und Friedhofwesen untersteht der Aufsicht des Gemeinderates Oberhofen.

Todesfall / Bestattungswesen

TODESFALL - was ist zu tun?


 
 

Sie sind mit einem Todesfall in der Familie oder im Bekanntenkreis konfrontiert. Wie ist das richtige Vorgehen? Wir versuchen Ihnen mit diesen Informationen behilflich zu sein und stehen Ihnen bei Fragen  gerne zur Verfügung.

Diverse Informationen

Todesfall zu Hause

Benachrichtigen Sie unverzüglich einen Arzt. Er stellt die Todesbescheinigung zuhanden des Zivilstandsamtes aus. Einer der nächsten Angehörigen oder Verwandten meldet den Todesfall persönlich beim Zivilstandsamt des Sterbeortes. Bei der Meldung sind die ärztliche Todesbescheinigung, Niederlassungsausweis und das Familienbüchlein vorzuweisen.

Todesfall im Spital, Alters- oder Pflegeheim

Das Spital oder Heim erstellt die notwendigen Formulare und meldet den Todesfall dem Zivilstandsamt vom Sterbeort. Angehörige sind gebeten, das Familienbüchlein, den Niederlassungsausweis und die Identitätskarte bzw. den Pass der verstorbenen Person beim Zivilstandsamt abzugeben.

Bestattungsunternehmen

Dem Bestattungsunternehmen kann die gesamte Organisation der Bestattung anvertraut werden. Es ist bestens über die notwendigen Formalitäten informiert und werden Ihnen weiterhelfen. In Absprache mit dem Bestatter können die Angehörigen einzelne Vorkehrungen auch selbst treffen.

Trauergottesdienst

Wird eine kirchliche Abdankung gewünscht, sollte möglichst früh mit dem zuständigen Pfarramt Kontakt aufgenommen werden, damit das Datum für den Trauergottesdienst festgelegt werden kann.

Bestattungstermin

Sofern Sie die Bestattung selber organisieren, melden Sie sich bei der Gemeindeverwaltung Oberhofen, damit der Termin für die Abdankung bzw. Beerdigung vereinbart werden kann.

Todesanzeige / Leidzirkulare

Todesanzeigen und Leidzirkulare können in den Medien wie beispielsweise dem Thuner Amtsanzeiger oder dem Thuner Tagblatt aufgegeben werden.

Zuständige Stellen

  • Gemeindeverwaltung Oberhofen
    Schoren 1
    3653 Oberhofen

    T +41 (0)33 244 11 11
    verwaltung@oberhofen.ch

    Öffnungszeiten
    Montag  
    08.00h – 11.30h / 14.00h – 18.00h
    Di, Do    
    08.00h – 11.30h / 14.00h – 17.00h
    Mittwoch geschlossen
    Freitag   
    08.00h – 14.00h durchgehend
 
 
 
 
 
 
 

BESTATTUNGSWESEN


 
 

Abdankungsfeier und Bestattung

Die Gemeindeverwaltung ist für die Organisation und Festsetzung der Bestattungstermine verantwortlich und veranlasst den Aushub und die Bereitstellung des Grabes. Die Bestattungen finden von Montag bis Freitag und ausnahmsweise am Samstag um 11.00 Uhr, 14.00 Uhr oder im Notfall um 16.00 Uhr statt, und haben grundsätzlich innerhalb von fünf Tagen nach dem Hinschied zu erfolgen.

Die Bestattung kann in folgende Gräber erfolgen:

  • Sarggrab
  • Urnenreihengrab
  • Urnennische
  • Urnenhain (auf Wiese analog Urnengrab)
  • Urnenthemengrab rund (Rosen mit Lavendel, Gräser, Bergblumen, Kräuter oder Duftstauden)
  • Urnenthemengrab eckig (Bauerngarten, Mediterraner Garten oder Weinreben mit Unterpflanzen)
  • Gemeinschaftsgrab mit oder ohne Namen
  • Engelsgrab (Erde oder Urne)

Bei Fragen dürfen Sie sich gerne bei der Gemeindeverwaltung Oberhofen melden.

Grabmäler

Folgende Materialien sind für Grabmäler gestattet

  • Natursteine (roh, bearbeitet oder geschliffen)
  • Schmiedeisen
  • Holz



Grabpflege

Die Grabpflege erfolgt durch die Angehörigen. Auf den Gräbern dürfen keine Bäume, sondern nur Zwergsträucher und Zwergnadelhölzer angepflanzt werden. Die Bepflanzungen dürfen die Grabstätte nicht überragen und Nachbargräber nicht beeinträchtigen.

Die Anpflanzung sowie den Unterhalt der Urnennischen und des Gemeinschaftsgrabes erfolgt durch den Friedhofsgärtner.

Auf Wunsch der Angehörigen kann mit der Gemeinde Oberhofen ein Grabunterhaltsvertrag für  Urnen- und Sarggräber für die zwanzigjährige Grabesruhe abgeschlossen werden. Die Angehörigen wählen dafür einen der folgenden durch die Friedhofkommission bezeichneten Betriebe:

  • Baumann Gartenbau AG, Hilterfingen
  • Nyffenegger Gartenbau, Oberhofen
  • HJB Garten GmbH, Hilterfingen


Bei Fragen dürfen Sie sich gerne bei der Gemeindeverwaltung Oberhofen melden.

 
 
 

SIEGELUNG


 
 

Bei jedem Todesfall muss gestützt auf die kantonale Verordnung über die Errichtung eines Inventars innert sieben Tagen ein Siegelungsprotokoll aufgenommen werden.

Dieses soll Aufschluss über die Aktiven und Passiven der verstorbenen Person geben und die Erbmasse gegenüber den Erben sichern. Die Siegelung ist innert 7 Tagen nach Eintritt des Todes durch den Siegelungsbeamten zu vollziehen. Für einen Termin wird sich eine Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung Oberhofen bei der Vertretung der Erbengemeinschaft melden.

Folgende Unterlagen sind für die Siegelung bereit zu halten:

  • Testament (wenn vorhanden)
  • Ehe- und/oder Erbvertrag (wenn vorhanden)
  • Kontoauszüge der vorhandenen Konti per Todestag
  • Personalien der vermutlichen Erben (Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum)
  • Lebens-, Renten- und Unfallversicherungspolicen
  • Wertpapiere, Schenkungen oder Unterlagen zu weiteren Vermögenswerten (zB. Sammlungen, Wertgegenstände, usw.)
  • Unterlagen zu Grundstücken in anderen Gemeinden, anderen Kantonen oder im Ausland
  • Unterlagen zu (Hypotekar-) Darlehen, Schulden, Verlustscheinen oder Betreibungen
  • Sonstige Unterlagen, welche von Bedeutung sein könnten.

Es ist zusätzlich eine Person als Kontaktadresse zu definieren. 
Ausserdem muss ein von der Erben ein gewünschter Notar bestimmt werden, welcher die allfälligen weiteren Arbeiten abwickeln soll.

Zuständige Stelle

  • Gemeindeverwaltung Oberhofen, Zentrale Dienste